entecker
 
 
laufend   271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261   beginn
 

entecker

start
kontakt
 

autoren

ah
bis
dab
eto
juc
lb
lp
mo
nik
pet
plu
ps
van
 

archiv

Oktober
 
2013:
September
August
Juni
Januar
 
2012:
Juli
März
Februar
 
2011:
August
Juli
März
 
2010:
Oktober
August
Juli
April
März
Februar
 
2009:
Dezember
November
August
Juli
Juni
April
März
Februar
 
2008:
November
Oktober
September
Juli
Juni
März
Januar
 
2007:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2006:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2005:
Dezember
November
September
August
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2004:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2003:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2002:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2001:
Dezember
November
Oktober
 
 
 
10.04.2005 16 36 van #2102
Mehr zur Heckenbraunelle. Rufe hoch und etwas heiser, wie "zieh" oder "didi"; Gesang hell zwitschernd, leicht auf- und absteigend, ein wenig an eine quietschende Tür erinnernd. Die recht versteckt lebende Heckenbraunelle hüpft am Boden stets in einer geduckten Haltung. Ihr meist niedriger Flug wirkt huschend. (GU Kompass Singvögel)

10.04.2005 14 12 nik #2101
20 Lieblingsalben von T. Waits

04.04.2005 22 11 van #2100
Nette Seite. Eine Art schulort- und jahrgangsunabhängige Maturazeitung. A propos: Lieber ein Binnenland als gar keine Flüsse (Mitschüler in der Geografiestunde über die Lage der Schweiz). Oder: Mathematiklehrer: Achtung, Fangfrage! Schüler: Sun, fun and nothing to do! Ich erinnere mich gerne daran zurück.

04.04.2005 10 51 mo #2099
Sender: RTL
Show: Der Schwächste fliegt
Frage: Liegt Montreux in der Schweiz oder in Timbuktu?
Antwort: In Timbuktu.

Sender: RTL
Show: Familienduell
Frage: Nennen Sie einen Schweizer Kanton!
Antwort: Ich weiss zwar nicht, was es ist, aber ich sag jetzt mal: Polizist.

(Aus der Reihe: SPIEGELs Webfundstücke)

03.04.2005 00 39 dh #2098
Orwellness
oder: Der diskrete Charme grenzenloser Überwachung ...


»Im Bel Air-Hotel in Los Angeles werden Gäste, die das erste Mal anreisen, vor ihrer Ankunft gegoogelt. Stellt sich heraus, dass ein Gast laut einer Information im Netz gern morgens joggt, bekommt er ein Zimmer, das in den Morgenstunden Sonne hat.«

... kann Verhältnisse auf den Kopf stellen: »Der Held in Jonathan Franzens Welterfolg Korrekturen sieht sich mit seinem jugendlichen Sohn konfrontiert, welcher sich als Belohnung Überwachungstechnik wünscht - die vom Kinderzimmer aus kontrollierbare Kamera in der Küche bringt den Vater im Lauf der Geschichte noch in ziemliche Schwierigkeiten.«

... und lehrt die unbotmäßigen »apokalyptischen Reiter« neue Formen von Widerstand: Daten unbrauchbar machen oder ihren Gebrauch zu sabotieren.

Interessant auch: »Auch andere Handelsketten sammeln Daten über ihre Produkte und die Kaufgewohnheiten der Kundschaft, aber Wal-Mart übertrifft sie alle. Allein in den USA betreten jede Woche etwa 100 Millionen Käufer einen der 3.600 Supermärkte der Firma. Nach eigenen Angaben hält das Unternehmen 460 Terabyte Daten vor. Zum Vergleich: Das gesamte Internet enthält weniger als die Hälfte dieser Datenmenge.«

Das und mehr ent(d)eckt in einem schönen Artikel im Freitag

01.04.2005 11 51 mo #2097
"Ich spiele emsig Lotto. Sollte ich einen erheblichen Betrag gewinnen, rette ich die WOZ sofort. Versprochen."


Förderverein ProWOZ, PC 80-22251-0


30.03.2005 00 18 mo #2096
ent_en.jpg


Ostersonntag:
Ein Rastafari sitzt vor allem bunt unter der nachmittäglichen Weltzeituhr und trommelt auf seinem Bongo.
Ostermontag:
Van sitzt vor allem gesättigt am morgendlichen Küchentisch und trommelt das, was er Rhythmus nennt, auf ebendiesen.


"Bei meiner höchst ausgeprägten Begabung für Bongotechnik könnte ich eigentlich meinen Lebensunterhalt an der Weltzeituhr verdienen."

24.03.2005 11 45 nik #2095
28m.jpg
Queer Eye for the Straight Guy

Dienstag, 23:05, SFDRS

24.03.2005 09 27 nik #2094
Stimmt im Fall, gar nicht das die Schweizer Mühe haben mit dem korekten schreiben vom Hochdeutsch!

24.03.2005 09 09 ps #2093
PISA Leseleistung 2000.
Deutschschweiz 489, Deutschland 484.

23.03.2005 19 56 mo #2092
"Die Schweizer haben schon recht Probleme mit der deutschen Sprache! Wobei man auch nett und rücksichtsvoll sein muss, schließlich ist Deutsch ja sozusagen eine Fremdsprache für sie, trotzdem ist es teilweise recht heftig. Kommas (oder, wem's besser gefällt, Kommata) kennen sie entweder gar nicht, oder setzen sie mitten im Satz, wo nicht mal eine Sprachpause ist, die wie ein Komma aussehen könnte! Jedes Wort, was ein ganz klein wenig außergewöhnlich ist, schreiben sie grundsätzlich und auf jeden Fall falsch und denken sich dabei die abstrusesten Schreibmöglichkeiten aus!"

23.03.2005 16 53 nik #2091
ZEIT: Wie lange wird es noch dauern, bis es wieder guten deutschen Humor gibt?

Rowohlt: Bis die ganzen russischen Juden, die jetzt in Berlin sitzen, Deutsch können.

andere

the selvedge yard
ligne claire
mosaikum
passe.par.tout
rezensionen.ch
social fairy dust
une fille du limmatquai
maxim biller
 
rauf
laufend   271 270 269 268 267 266 265 264 263 262 261   beginn