entecker
 
 
laufend   230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220   beginn
 

entecker

start
kontakt
 

autoren

ah
bis
dab
eto
juc
lb
lp
mo
nik
pet
plu
ps
van
 

archiv

Oktober
 
2013:
September
August
Juni
Januar
 
2012:
Juli
März
Februar
 
2011:
August
Juli
März
 
2010:
Oktober
August
Juli
April
März
Februar
 
2009:
Dezember
November
August
Juli
Juni
April
März
Februar
 
2008:
November
Oktober
September
Juli
Juni
März
Januar
 
2007:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2006:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2005:
Dezember
November
September
August
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2004:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2003:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2002:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2001:
Dezember
November
Oktober
 
 
 
09.06.2004 21 14 nik #1763
Heute kurz überlegt, ob ich eine Beschwerde gegen das neue Fussballstadion in Zürich eingeben soll - einfach so, um bisschen Arsch zu sein.
Dann dachte ich aber: "Ach Nö, lass ma!" (H. Schneider)

09.06.2004 20 29 van #1762
Dieses Jahr sind unsere Mannen, Köbis Kuhnis in nomine dings et ab spiritu sanctu et sine sino auch dabei wenn das

----> Runde <----
(alle gut aufpassen)
ins
----> Eckige <----
(ja, sehr gut)
----> muss <----
(und jetzt alle zusammen)
und alle haben Grosswandleinwand und beamen,

auch und speziell die Berta Bar,

ihr verdammten Gleichschwätzer.

09.06.2004 20 01 nik #1758
D. Scott Parsley - Lambchop
Have Mercy on Me - Loretta Lynn
Broken Joystick - Adam Green
Born Dead - J. B. Lenoir
Spare Parts II (And Closing) - Tom Waits
Torque - Howe Gelb
Ramblin' Man - Hank Williams
Satisfaction - Cat Power

Zweifelhaftes Listenglück

09.06.2004 12 03 dab #1761
Was Th. Mann recht ist, kann mir nur billig sein!
Adelung blieb zwar ebenfalls auf dem Boden der Phonologie, fand dort jedoch Argumente, die für den fakultativen Gebrauch des Genitiv-Apostrophs sprachen. Er sah darin nämlich ein Zeichen, das Unkundigen bei fremden Eigennamen die richtige Wortbetonung anzeigen könnte: Aus Formen wie "Cato's" und "Amalia's" sei anders als bei "Catos", "Amalias" deutlich abzulesen, dass diese Wörter nicht auf der letzten Silbe zu betonen seien. Diese Argumentation, die also den Gebrauch des Genitiv-Apostrophs phonologisch sanktionierte, bezog sich zunächst allein auf die Eigennamen, die auf Vokal endeten. Die Stellungnahme von Adelung führte allerdings dazu, dass der Gebrauch des Genitiv-Apostrophs im 19. Jahrhundert erheblich zunahm und auch auf alle Eigennamen, später sogar gelegentlich auf normale Appellativa ("zu Anfang Mai's" (A. W. Schlegel, Brief v. 17. 4. 1 802), "des Drama's" (Thomas Mann, Brief v. 19. 5. 1917), alles zit. nach Zimmermann 1983/ 1984: 421, 428) übertragen wurde. Der Gebrauch des Genitiv-Apostrophs im 19. Jahrhundert wurde flankiert von grammatischen Analysen des Apostrophs, die nicht mehr bloß phonographisch basiert waren. Grammatiker wie Heinrich Bauer und J. Ch. A. Heyse identifizierten im Genitiv-Apostroph nämlich die grammatische Funktion der Stammauszeichnung, die für den Leser von besonderem Nutzen sei: "[...] der Apostroph [...] will dem Leser andeuten, daß dieses s [...] nicht unmittelbar zum Worte selbst gehört." (H. Bauer [1833], zit. nach Zimmermann 1983/1984: 420).


09.06.2004 09 30 van #1760
Einige ah'a-Erlebnis'se gehabt'!

08.06.2004 11 33 ah #1759
Es geschehen noch Zeichen und Wunder, ja, die Zeichen treiben wunderliche Blüten: Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich...

08.06.2004 09 59 dab #1757
venustransit.jpg
[celestia]
[mira.be]

07.06.2004 16 24 dab #1756
venus1.jpg

andere

the selvedge yard
ligne claire
mosaikum
passe.par.tout
rezensionen.ch
social fairy dust
une fille du limmatquai
maxim biller
 
rauf
laufend   230 229 228 227 226 225 224 223 222 221 220   beginn