entecker
 
 
laufend   7 6 5 4 3 2 1           beginn
 

entecker

start
kontakt
 

autoren

ah
bis
dab
eto
juc
lb
lp
mo
nik
pet
plu
ps
van
 

archiv

Oktober
 
2013:
September
August
Juni
Januar
 
2012:
Juli
März
Februar
 
2011:
August
Juli
März
 
2010:
Oktober
August
Juli
April
März
Februar
 
2009:
Dezember
November
August
Juli
Juni
April
März
Februar
 
2008:
November
Oktober
September
Juli
Juni
März
Januar
 
2007:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2006:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2005:
Dezember
November
September
August
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2004:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2003:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2002:
Dezember
November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar
 
2001:
Dezember
November
Oktober
 
 
 
30.10.2001 12 30 lb #19
TV:sport:tennis:langeweile(unsägliche):warum?

 

Fussballer, die nach einer rüden Attacke des Gegenspielers nicht sofort wieder aufstehen, werden ausgepfiffen. Tennisspieler jedoch gönnen sich nach jedem zweiten sogenannten Game eine Pause. Sie nehmen auf dem bereitgestellten Stuhl Platz, der eine nippt an einer Flasche, der andere auch. Bananen essen scheint auch sehr beliebt. Warum eigentlich? Vielleicht weil der andere ebenso.

Time sagt nun der Schiedsrichter, was bedeutet, dass die Spieler jetzt wieder zu spielen haben. Erster Aufschlag.

Nach jedem Ballwechsel fordert der Tenniscrack vom Balljungen ein Schweisstuch, womit er sich Schlägergriff und Hände abwischt. Dann müssen noch die Saiten des Rackets kurz kontrolliert und in Ordnung gebracht werden. Ist das erledigt, verlangt der Spieler vom andern Balljungen drei Bälle, schaut sie sich an, liest sich zwei davon aus, steckt einen der zwei in die Hosentasche und macht sich auf zum Aufschlagsort. Dort schaut er sich den Ball nochmals an, wirft ihn dann zweidrei Mal zu Boden, macht dann ein besonders ernstes Gesicht, wirft den Ball hoch, holt aus, feuert den Ball mit rund 200 km/h auf die andere Seite, macht dann ein paar lockere Schritte Richtung Netz, was aber in neun von zehn Fällen gar nicht nötig wäre, denn der Gegenspieler kommt meist gar nicht erst an den Ball, und wenn, dann spielt er ihn höchst selten regelkonform ins Feld zurück. Nach dem dritten direkten Aufschlagwinner halten's die Zuschauer kaum mehr aus vor Spannung und geben Töne von sich. Please, please tönt's vom Schiedsrichter. Still muss es sein, sonst können die zwei Spieler in weiss ihre Konzentration nicht finden. Langsam wird mir klar, warum beim Fussball so viele Elfmeter verschossen werden.

TV:sport:tennis:langeweile:darum(unteranderem)


30.10.2001 12 09 nik #21
Kostproben
1. Halloween: Vom Totenfest zur Gruselparty
2. Noch keine Topterroristen eliminiert
3. Handyantennen bereiten Kopfweh
4. Fatale Verwechslung
5. Hänggi: Ein wahrer Krimi
6. Dänin Catharine Svensson ist erste Öko-Miss der Welt
7. Sattelschlepper gegen Regionalzug
8. Iris-Schnellboote getauft
9. Afterwork-Partys: Die CD zum Trend
10. Reini nach der Abwahl: «Sag niemals nie»
11. Versuchtes Attentat auf Ministerpräsidenten
12. Ein Hohelied auf den harten, poppigen Rock
13. Blutbad in Tours
14. Kleine Kostproben
15. Aktuell: Hektische Datenjagd im Internet
16. Töchter vor Kollaps
17. Nissan steigt bei Renault ein

andere

the selvedge yard
ligne claire
mosaikum
passe.par.tout
rezensionen.ch
social fairy dust
une fille du limmatquai
maxim biller
 
rauf
laufend   7 6 5 4 3 2 1           beginn